Malteser zum Jahrestag des Erdbebens in Japan - Kinder von „Fujinosono“ und Sr. Caelina gedenken der Opfer

Malteser zum Jahrestag des Erdbebens in Japan - Kinder von „Fujinosono“ und Sr. Caelina gedenken der Opfer

02.03.2012

Köln. „Wir werden in Erinnerung an den Tag des schrecklichen Erdbebens am 11. März mit den Nahrungsrationen des Notdepots vorlieb nehmen. Auch die Kinder und Jugendlichen werden auf diese Weise der Opfer gedenken und gleichzeitig ihre Dankbarkeit für die erfahrene Hilfe zum Ausdruck bringen,“ sagt Schwester Caelina Mauer, die deutsche Leiterin des Kinderheims „Fujinosono“ in Ichinoseki/Japan. Das Heim erlitt am 11. März 2011 erhebliche Schäden und wurde unbewohnbar. Die Mittagsmahlzeit besteht aus einer Instantsuppe, abends gibt es genau wie vor einem Jahr Dosenfisch und eine Portion Reis, die mit kaltem Wasser hergestellt werden kann.

Vormittags, so Sr. Caelina, wird es einen Kirchbesuch geben, in dem der Verstorbenen und Vermissten gedacht wird. Am Nachmittag werden die 60 Kinder und ihre Betreuer um 14:46 Uhr Ortszeit an der landesweiten Schweigeminute teilnehmen, um dann mit Kerzen zu dem Ort zu gehen, an den sie  vor einem Jahr zuerst geflüchtet sind – in die Turnhalle. „Dieser Gedenktag ist eine Mahnung für uns alle, das Geschehene nicht zu vergessen – er fördert aber auch den Gemeinschaftscharakter: Im Leid ist niemand allein“, so Sr. Caelina.

Die Malteser fördern den Neubau des Kinderheims „Fujinosono“ mit fünf Millionen Euro. Die Spenden stammen von privaten Spendern aus Deutschland und Österreich, dem internationalen Netzwerk der Caritas, der „Aktion Deutschland Hilft“, "Bild hilft", der Siebold-Gesellschaft sowie Unternehmen wie der Allianz AG und Paul Lange & Co. Die Planungen sind noch nicht abgeschlossen, der Zeit- und Bauplan hat sich durch verschiedene noch laufende Verhandlungen verschoben. Dies ist unter anderem den seit der Katastrophe stark gestiegenen Preisen geschuldet.

Das alte Kinderheim wird derzeit abgerissen, und seit Weihnachten leben die Kinder in einem aus Wohncontainern bestehenden Übergangsheim. Das neue, energieeffiziente Gebäude soll den aktuellen Sicherheitsstandards im erdbebengefährdeten Japan entsprechen und im Falle einer erneuten Katastrophe als Evakuierungszentrum auch Schutz für weitere Menschen aus Ichinoseki bieten.

Achtung Redaktionen:
Sr. Caelina steht für Interviews in Japan zur Verfügung, Vermittlung unter Tel. 0221- 98 22 125. Fotos zum Download und zur freien Verwendung finden Sie hier.
Weitere Informationen: www.malteser-helfen.de

Die Malteser rufen zu Spenden für Japan auf:
Malteser Hilfsdienst e. V.
Konto 120 120  001 2
Bankleitzahl 370 601 20
Stichwort: „Japan“
www.malteser-spenden.de

Malteser International ist das weltweite Hilfswerk des Souveränen Malteserordens für humanitäre Hilfe. Die Organisation leistet in rund 100 Projekten in mehr als 20 Ländern Hilfe für Menschen in Not, unabhängig von deren Religion, Rasse oder politischer Überzeugung. Die christlichen Werte und die humanitären Prinzipien der Unparteilichkeit und Unabhängigkeit bilden die Grundlage der Arbeit. Weitere Informationen: www.malteser-international.org und www.orderofmalta.int

Weitere Informationen:
Dr. Claudia Kaminski, Malteser Pressesprecherin,
Telefon 0151 / 14 73 95 70, Fax 0221/9822-78 125;
presse@malteser.org; www.malteser.de

Spendenkonto
120 120 120
Bank für
Sozialwirtschaft
BLZ: 370 205 00
Stichwort: Hungersnot Ostafrika
Für eine 5 Euro Charity-SMS einfach "Malteser" an 81190 senden!

Für eine 5 Euro Charity-SMS einfach "Malteser" an 81190 senden!

Wie funktioniert die Charity-SMS?


Weitere Informationen

Dr. Claudia Kaminski
Pressesprecherin
0221/9822-125

Klaus Walraf
Pressereferent
0221/9822-120

presse@malteser.org